Aufsitzbagger

Unsere Top 4 Empfehlungen

Sitzbagger Produktbild 1

BIG 800055811 - Power Worker Maxi-Digger, gelb

  • Hersteller: BIG
  • Preis: 29,46 Euro
Zum Produkt
Sitzbagger Produktbild 2
top

Glow2B Spielwaren 1001088 - Sitzbagger

  • Hersteller: Glow2B
  • Preis: 29,99 Euro
Zum Produkt
Sitzbagger Produktbild 3

Bagger mit Rädern für Kinder, Sandspielzeug / Strandspielzeug um 360° drehbar, mit einfacher Lenkung und Schalensitz

  • Hersteller: small foot company
  • Preis: 39,99 Euro
Zum Produkt
Sitzbagger Produktbild 4

Rolly Toys John Deere Bagger, Digger (rollyDigger Aufsitzbagger; 360 Grad drehbar; Gelenke beweglich; bis 50 kg; Kinder ab 3 Jahre) 421015

  • Hersteller: rolly toys
  • Preis: 48,87 Euro
Zum Produkt

Baufahrzeuge egal ob im Sandkaten oder Wohnzimmer faszinieren Kinder eigentlich fast immer. Läuft man mit den Kleinen an einer Baustelle vorbei dann bekommt man sie oft fast nicht mehr weg davon – es passiert einfach so viel. Und genau diese Freude kann man dem Kind mit einem Sitzbagger in den eigenen Sandkasten bringen. Außerdem fördert das Spielen mit einem Sitzbagger die Koordination sowie den wichtigen Gleichgewichtssinn. Achten muss man dabei auf diverse Dinge wie die Ausstattung, die Tragkraft und auch das Gewicht und die Altersempfehlung.

Mit einem neuen Sitzbagger wird das Baggern und Spielen im neuen Sandkasten mit Spielhaus definitiv ein ganz neues Erlebnis. Doch es gibt die unterschiedlichsten Modelle – so können Sitzbagger aus Metall, Kunststoff oder sogar Holz bestehen. Beim Kauf sollte man darauf achten, dass das Material stabil und robust ist – außerdem sollte es natürlich gut verarbeitet sein. Bei einem Aufsitzbagger gibt es diverse bewegliche Teile die eine Gefahr für die kleinen Finger der Kinder sein können – darauf sollte man beim Kauf unbedingt achten. Übrigens: Natürlich kann man Sitzbagger auch im Winter im Kinderzimmer verwenden. Somit ist es definitiv nicht nur eine Anschaffung für den Sommer – sondern auch für den Winter.

Was zeichnet einen Sitzbagger eigentlich aus?

bagger

Grundlegend ist ein Aufsitzbagger ein Kinderspielzeug welches oft auch als Sandspielzeug verwendet wird. Es stellt die Arbeit eines echten Baggers auf einer Baustelle für das Kind nach und ist somit perfekt für kleine Bauarbeiter – egal ob Junge oder Mädchen geeignet. Es ist ein Spielzeug, welches nicht nur viel Spaß bringt sondern auch die Motorik sowie die Hand-Augen-Koordination des Kindes fördert. Viele Hersteller empfehlen einen Sitzbagger ab etwa drei Jahren.

Die Materialien reichen von Metall über Kunststoff bis hin zu Holz. Alle haben aber eines gemeinsam: Sie sehen oft täuschend echt aus. Die meisten Modelle sind dabei bis 50 kg belastbar – teilweise gibt es aber auch Modelle bis 100 kg – dann können auch die Erwachsenen damit „spielen“.

Wie der Name „Sitz-Bagger“ schon sagt ist es ein Sandspielzeug auf dem man sitzen kann. Wie ein richtiger Bagger hat ein Sitzbagger eine Sitzfläche die oft auch drehbar ist. Das Kind muss also nur aufsitzen und schon können die Baggerarbeiten beginnen.

Die Schaufel des Baggers steuert das Kind mit Hilfe von Hebeln. Oft sind zwei Hebel vorhanden – das liefert ein wirklich realistisches Bagger-Erlebnis. Mit einem der Hebel kann man den Arm des Baggers bewegen und mit der anderen die Schaufel. Manche Modelle stehen dabei fast auf dem Boden andere dagegen haben Rollen und mit ihnen kann wirklich herumgefahren werden. Bei fahrbaren Sitzbaggern rastet dann oft die Schaufel ein damit das Kind problemlos und gefahrlos damit herumfahren kann.

Vor allem für den Garten ist ein Sitzbagger ein sehr tolles Spielgerät. Doch auch im Kinderzimmer kann man damit perfekt Legosteine oder Bauklötze umherschaufeln. Dann sollte man aber darauf achten, dass die Räder des Sitzbaggers weich sind und den Boden nicht beschädigen.

Welches Material? Sitzbagger Metall?

sitzbagger

Wer sich auf die Suche nach einem Sitzbagger für Kinder begibt der wird vor allem auf Modelle aus Kunststoff treffen. Diese sehen oft aus wie echte Bagger und haben teilweise sogar ein echtes Führerhaus oder eine sehr realistische Schaufel.

Sucht man allerdings einen hochwertigen Sitzbagger Metall dann findet man oft nur Modelle die zwar mechanisch gut funktionieren – aber nicht den optischen Anforderungen entsprechen. Sie sehen eher aus wie ein Metall-Konstrukt – sehr funktional nicht schick.

Außerdem können fast alle Metall Sitzbagger nicht bewegt werden – sie stehen mit Füßen fest am Boden. Sitzbagger aus Kunststoff dagegen haben fast immer Räder und können damit bewegt werden. Auch Sitzbagger aus Holz sind eher wie die aus Metall verarbeitet.

Für technisch sehr versierte Kinder gibt es inzwischen auch elektrische Sitzbagger. Diese haben dann Batterien und einen echten Joystick mit dem man den Bagger bedienen kann. Das sind allerdings echte Luxus-Produkte und dementsprechend auch teuer. Dafür kommen diese Modelle deinem echten Bagger sehr nahe – sie machen oft auch echte Bagger-Geräusche.

Sitzbagger kaufen – was ist wichtig

Sehr wichtig ist vor allem das Material des Sitzbaggers. Natürlich sollte es robust und stabil sein. Desto länger und intensiver das Kind damit spielt desto robuster sollte das Material sein. Wenn das Kind eher unvorsichtig und „rabiater“ ist dann sollte man wohl zu einem Metall Sitzbagger greifen – ist es dagegen eher vorsichtig dann ist ein Kunststoff Sitzbagger sicher auch keine schlechte Wahl.

Ein sehr wichtiges Kriterium ist natürlich die Sicherheit. So sollte man darauf achten, dass der Sitzbagger fest steht und nicht umkippen kann. Außerdem sollte natürlich die Verarbeitung stimmen. Der Sitzbagger sollte keine scharfen oder spitzen Kanten haben. Außerdem sollte man schauen, dass sich die Kinder nicht so leicht die Finger einklemmen können.

Auch auf die maximale Belastbarkeit in Kilogramm sollte man achten. Falls der Bagger fahrbar ist sollte er über keine drehbare Sitzfläche verfügen – ansonsten kann es schon schnell zu Unfällen kommen.

Führende Hersteller sind bekannte Marken wie Mooby-Dig, Lena oder BI. Preislich bewegen sich günstige Einsteiger-Modelle um die 30 Euro – hochwertige Metallsitzbagger dagegen können auch schnell über 200 Euro kosten.

Sitzbagger mit 4.9 von 5 Punkten