Sandkästen mit Dach

Unsere Top 4 Empfehlungen

Sandkasten mit Dach Produktbild 1

Habau 3024 - Sandkasten Tino mit senkbarem Dach

  • Hersteller: Habau
  • Preis: 77,29 Euro
Zum Produkt
Sandkasten mit Dach Produktbild 2

dobar 94350FSC - Sandkasten aus FSC-Holz, Dach höhenverstellbar und neigbar mit UV 801-Schutz inklusive Bodenplane, 117 x 117 x 117 cm

  • Hersteller: dobar
  • Preis: 162,82 Euro
Zum Produkt
Sandkasten mit Dach Produktbild 3
günstig

dobar 94356FSC - Sandkasten Holz mit Deckel, mit Dach absenkbar Spezial-Arretierung, Sandkiste groß XL viereckig mit Abdeckung, 120 x 120 x 120 cm, FSC-Holz, bunt

  • Hersteller: dobar
  • Preis: --- Euro
Zum Produkt
Sandkasten mit Dach Produktbild 4

KidKraft 128 - Sandkasten Piratenschiff

  • Hersteller: KidKraft
  • Preis: 239,99 Euro
Zum Produkt

Der Trend beim Sandkasten geht immer weiter in Richtung von Modellen mit Dach. Vor allem in den Sommertagen bieten diese Modelle Schatten und schützen so das Kind. Wer einen neuen Sandkasten kauft der sollte sich vorher genau überlegen wo dieses neue Modell stehen soll – dementsprechend kann es durchaus sinnvoll sein einen Sandkasten mit Dach zu wählen. Vor allem wenn der neue Standard vor allem zur Mittagszeit stark der Sonne ausgesetzt ist. Diese Modelle sind oft kaum teurer und bieten einen guten Schutz. Allerdings kann es natürlich sein, dass man dennoch einen zusätzlichen Sonnenschirm anbringen muss, falls die Sonne vormittags oder nachmittags zu schräg steht um einen optimalen Schutz über das Dach zu gewährleisten. Auf eine Kopfbedeckung und Sonnencreme sollte man definitiv nicht verzichten.

Natürlich soll ein Sandkasten mit Dach vor allem vor Sonne schützen – doch natürlich ist das nicht der einzige Sinn und Zweck dieser Modelle. Ein Dach hält den Sandkasten immer Sauber und sorgt somit für eine gute Sandqualität. Steht der Sandkasten mit Dach beispielweise unter einem Baum dann können herunterfallende Äste oder auch Obst definitiv ein Ärgernis sein – bei einem Modell mit Dach hat man dieses Problem nicht. Ebenso bei Sandmuscheln – die bestehen aus zwei Teilen.

Bei manchen Modellen kann man das Dach auch absenken – dadurch hat es eine weitere Funktion: Es wird zur Sandkastenabdeckung. Diese Modelle nennt man auch Sandkasten mit Dachlift. So ist der Sand nicht nur von herabfallenden Dingen geschützt – sondern auch während spielfreier Zeiten vor Katzen oder anderen Tieren, die den Sandkasten mit Dach gerne als Toilette verwenden. So hat man garantiert immer einen sauberen Sandkasten im Garten stehen.

Modelle mit Dach – Einführung

Ein Dach bietet Schutz vor direkter Sonneneinstrahlung, herabfallenden Gegenständen und falls es absenkbar ist auch vor anderen Verschmutzungen des Sandkastens – also die perfekte Ergänzung für jeden Standard-Sandkasten.

Kinder lieben es einfach in der freien Natur zu spielen – vor allem das Graben im Sand erfreut sich auch in diesem Jahrhundert noch größter Beliebtheit. Vor allem Modelle mit Dach sind dabei die perfekten Begleiter.

Auf öffentlichen Spielplätzen findet man solche Modelle kaum. Fast kein Spielplatz hat einen überdachten Teil der Sandkastenanlage. Das ist schade – denn vor allem die ganz kleinen Kinder haben noch zarte und junge Haut, die man vor Sonneneinstrahlung schützen sollte. Die Kleinen merken oft gar nicht, wenn ein Sonnenbrand entsteht, da sie so in ihr Spiel vertieft sind. So bleibt nur der Griff zu Sonnenhut und Sonnencreme – oder man stellt sich eben einen Sandkasten mit Dach in den heimischen Garten.

Dabei gibt es die verschiedensten Größen und optischen Ausführungen. Die Wahl des besten Modells ist dabei nicht immer einfach. Dabei gibt es die verschiedensten Dinge zu beachten. Im Überblick sollte man wissen, wie viele Kinder ungefähr spielen sollen, welches Material in Frage kommt, wie hoch das Dach sei sollt. Dies soll vor allem verhindern, dass die Kleinen darauf herumturnen und man sich selbst nicht den Kopf stößt. Außerdem muss das Dach genügend breit sein – also über den Sandkasten hinaus ragen, das stellt sicher, dass die Kinder optimal vor Sonne geschützt sind auch wenn diese etwas tiefer steht. Ein hohes Augenmerk sollte man auf die Stabilität legen – das Modell muss sicher stehen und darf nicht umkippen.

Sandkästen sind pädagogisch wertvoll!

sandkasten mit dach

Ein Sandkasten ist ein abgegrenzter Bereich in einem Garten, der mit Spielsand gefüllt ist. Dieser wird auch Sandkiste oder Buddelkasten genannt. Dort können sich die Kinder austoben und Dinge erschaffen. Doch das Spielen und „herummatschen“ im Sand macht nicht nur Spaß, sondern fördert auch bestimmte Fähigkeiten und Kompetenzen der Kinder, die vor allem für die spätere Entwicklung sinnvoll sind.

Natürlich lernen die Kleinen vor allem das bildnerische Gestalten von Dingen – sie können etwas mit Hilfe von ihren Händen oder Sandspielzeug schaffen und verändern. Dabei lernen sie auch, dass nichts davon wirklich dauerhaft ist – alles kann schnell und einfach wieder zerstört werden.

Einen weiteren positiven Einfluss hat das Spielen in einem Sandkasten mit Dach definitiv auf die Gesundheit, Bewegung und den eigenen Körper. So wird beispielsweise die Wahrnehmung des Kindes gestärkt – es lernt mit allen Sinnen zu agieren. Sehen mit den Augen – ertasten von Formen und natürlich auch das Schmecken, wen man einen eigenen Sandkuchen probiert. Auch die motorischen Fähigkeiten werden beim Kneten des Sands und Matschs mit den eigenen Händen gefördert – noch mehr sogar wenn Schaufeln oder Eimer verwendet werden. Dies stärkt vor allem die feinmotorischen Fähigkeiten. Beim Laufen auf dem Sand oder Transportieren größeren Mengen werden auch die grobmotorischen Fähigkeiten gestärkt.

Außerdem wird auch die Kommunikation, Sprache und das Sozialverhalten gestärkt. Spielen mehrere Kinder gleichzeitig in einem Sandkasten mit Dach dann kommunizieren sie verbal und non-verbal miteinander und lernen mit anderen umzugehen. Denn schnell entstehen auch Konfliktinformationen – Kinder lernen also sich abzusprechen und zu teilen.

Sonnenschutz ist das A und O bei Kindern

Die Haut von Kleinkinder ist sehr dünn und damit auch sehr empfindlich und anfällige für UV-Strahlung. Der hauteigene UV-Schutz entwickelt sich erst über Jahre. – deshalb sollte ein Kind beispielsweise vor allem in den ersten Monaten – aber auch in den ersten Jahren vor Sonne geschützt werden.

Wichtig ist, dass man Kinder bis zum Vorschulalter mit den richtigen Sonnenschutzmaßnahmen schützt. Das kann zum Beispiel sonnengerechte Kleidung sein – wichtig ist eine Kopfbedeckung – falls möglich auch mit Nackenschutz – es gibt sogar spezielle Kleidung mit UV Schutz. Auch andere Sonnenschutzmittel wie wasserfeste Kindersonnencremes sind sinnvoll. Dennoch ist dies kein Freifahrtschein, dass das Kind stundenlang in der prallen Sonne spielt.

Genau deshalb ist ein Sandkasten mit Dach so sinnvoll – dieser schützt die Kinder auch bei stundenlangem Spielen vor direkter Sonneneinstrahlung – allerdings ersetzt dies nicht alle weiteren Maßnahmen.

Sandkästen mit Dach Kaufberatung

Zusammengefasst kann man sagen, dass das Spielen in einem Sandkasten nicht nur Spaß macht, sondern auch pädagogisch sinn voll ist – die Kinder lernen sich selbst und ihre Umwelt besser kennen. Vor allem Modelle mit Dach sind definitiv eine sinnvolle Erweiterung – sie schützen die kleinen vor UV-Strahlung und außerdem kann man das Dach oft absenken und so den Sandkasten zusätzlich vor Tier-Kot schützen.

Wichtig ist, wenn man einen Sandkasten kauft oder baut, dass man sich vorher überlegt wo der neue Sandkasten mit Dachaufbau aufstellen müssen. Diesen Bereich sollte man auch ausmessen. So weiß man vor dem Kauf schon, wie groß die Sandkiste mit Dach sein darf. Genauso wichtig ist, dass die Kinder genügend Platz zum Spielen haben. Somit ist auch die Anzahl der Kinder relevant, die mit dem Sandkasten spielen sollen. Die meisten Modelle sind quadratisch und zwischen 1,2 und 1,6 Meter breit.

Ebenfalls für die Kaufentscheidung wichtig ist das Material aus dem der neue Sandkasten ist – dieser kann entweder aus Plastik oder Holz sein. Holzsandkästen sehen optisch sehr schön aus und gibt es in sehr vielen verschiedenen Designs. Modelle aus PVC dagegen kann man leichter transportieren und diese brauchen oft weniger Platz und können auch mit Wasser gefüllt werden. Außerdem sind sie komplett wetterfest. Die meisten Sandkästen mit Dach sind aus Holz. Man sollte darauf achten, dass das Holz geschliffen ist – dies verringert die Gefahr von Splittern. Außerdem sollte das Holz imprägniert und oder lackiert sein – dann ist es wetterfest und schimmelt nicht.

Auch die Ausstattung ist wichtig. Natürlich hat jedes Modell ein Dach um die Kinder vor Sonne oder Regen zu schützen. Dennoch gibt es noch weitere Ausstattungsmöglichkeiten. So haben manche Modelle diverse Zusatzfunktionen. So kann man bei manchen die Dächer neigen um sie optimal zur Sonne auszurichten. Andere Dächer lassen sich in der Höhe verstellen – das hat denn Sinn, dass man das Dach ganz herunterfahren kann und so der Sandkasten über eine Abdeckung verfügt, die diesen vor Verschmutzung schützt.

Das Dach kann wahlweise aus Holz oder aus Kunststoff sein. Wichtig ist dabei vor allem, dass das Dach des Sandkastens wetterfest ist und Sonnenlicht blockt. Dies kann sowohl wasserfester und robuster Kunststoff aber auch imprägniertes Holz leisten.

Kann man das Dach nicht absenken sollte man darauf achten, dass eine Sandkastenabdeckung mitgeliefert wird. Außerdem sollte der Sandkasten natürlich keine scharfen Kanten und Ecken haben. Manche Modelle liefern auch ein erstes Set an Sandspielzeug mit – dies ist ein nettes Add-On aber nicht kaufentscheidend.

Fragen und Antworten rund um Sandkisten mit Dach

Sandkastenabdeckung auch natürlich kaufbar?

Ja – sehr viele Sandkasten-Abdeckungen kann man auch als Zusatzprodukt erwerben. Bei diesen handelt es sich allerdings fast immer aus Planen. Diese sollten sehr robust, UV-beständig und luftdurchlässig sein. Besonders gut sind Modelle aus Polyethylen – dies ist leicht und einfach in der Handhabung. Alternativ kann man auch gleich einen Sandkasten mit Deckel kaufen.

Selber bauen sinnvoll?

Natürlich kann man mit etwas handwerklichem Geschick auch einen Sandkasten mit Dach selbst bauen – allerdings ist der Zeit- und Materialaufwand unter Umständen sehr groß. Außerdem erfordert die Dachkonstruktion definitiv viel Geschick. Deswegen ist es oft günstiger und schneller einfach ein fertiges Modell zu kaufen.

Was zeichnet einen guten Sandkastensand aus?

Am besten verwendet man auch für einen Sandkasten mit Dach speziellen Spielsand. Dieser ist stabil und leicht formbar – so tun sich die Kinder leichter damit eigene Sandburgen zu bauen. Wichtig ist auch, dass er Sand weich ist – das schützt die zarte Haut der Kinder. Außerdem sollte der Sand frei von Schadstoffen sein. Deshalb wird spezieller Spielsand auch speziell behandelt.

Sandkasten mit Dach mit 4.8 von 5 Punkten